Junge Erwachsene (18-35 Jahre)


Gebetsbrief


Gratis Zeitung Israelaktuell.ch


Deutscher Webshop


Internationaler Webshop


Facebook Seite


Youtube Kanal

Jüdischer Dank aus der Ukraine


Eine alte Jüdische Dame empfängt ein Essenpaket von Christen an der Seite Israels / Christians for Israel and dankt unsere Mitabeiter mit den Worten 'Möge der Allmächtige Euch bewahren!'

21. Februar 2017

"Die Lebensmittelpakete von Christen an der Seite Israels haben unserer Familie geholfen zu überleben. .. Meine Kinder freuen sich auf sie!!"

"Ich bin so froh, dass Seine Hilfe durch euch gekommen ist!"

Von der Akselrod Familie. Liebe Christen an der Seite Israels Mitarbeiter. Mein Name ist Igor Akselrod. Ich möchte meine aufrechte Dankbarkeit zum Ausdruck bringen für Christen an der Seite Israels, seinen Leiter und alle Mitarbeiter für ihre Hilfe mit den Lebensmittelpaketen. Vor mehr als einem Jahr verliessen meine Frau und ich Donezk und zogen nach Mariupol. Es ust unnötig zu erklären, wie schwierig die aktuelle Situation in Donezk ist. Nach vieler Überlegung haben wir uns entschlossen, alles dort zurüch zu lassen.

Bis vor kurzem haben wir gehofft, dass die Lage sich verbessern würde und wir unser Haus nicht verlassen müssten. Die Situation aber eskalierte und wir wurden gezwungen zu gehen; alles was wir mitnehmen konnten waren ein Paar wichtige Besitzungen. Es ist sehr schwierig für ein älteres Ehepaar wie wir, in einer neuen Umgebung zu leben. Wir vermissen unsere Lieben sehr und haben eine schwierige Zeit, um über die Runden zu kommen.


   Igor Akselrod und siene Tochter

Mariupol ist eine turbulente Stadt und ihre Bürger sind in einer Notlage. Ich möchte betonen, dass Ihre Arbeit für uns sehr wichtig ist. Viele von uns wissen nicht, wie man um Hilfe bittet. Unsere jüdische Identität lehrt uns, uns nicht entmutigen zu lassen und immer auf den Allmächtigen zu vertrauen. Ich bin so froh, dass Seine Hilfe durch euch gekommen ist! Ich bin so froh, dass meine Gebete beantwortet wurden und dass G'd eure Hände benutzt hat, um die Juden zu unterstützen. Danke für eure Freundschaft und eure grosszügige Herzen! Mit vielem Respekt und Dankbarkeit, Igor Akselrod.

Von der Familie Saenko. Unsere Familie ist, wie viele andere die in den Städten der Donbass-Region leben, in einer Kriegszone gefangen. Wir flohen für die Schrecken des Krieges in die friedlichere Städte der Ukraine. Lieben Freunde und Verwandte, unsere Jobs und Häuser, alles haben wir zurückgelassen ...

Wir begaben uns in die Ungewissheit um das Leben unserer Kinder zu retten. Wir sind gegangen mit der Hoffnung, nach dem Krieg bald wieder in unseren friedlichen Städten zurück zu sein. Aber es ist schon zwei Jahre her, dass wir nach Mariupol zogen. Meine Kinder gehen zur Schule und ich arbeite als Wache in einem Restaurant, obwohl ich hoch ausgebildet bin und mein eigenes kleines Geschäft in Donezk hatte.

Meine Frau sucht noch nach Arbeit. Wir versuchen uns an die gegenwärtige Lage zu gewöhnen und wir hoffen und glauben, dass wir eines Tages wieder in unserer Heimatstadt sind. Trotz grosser Schwierigkeiten sind wir nicht entmutigt, wir versuchen unser Bestes, um alle Hindernisse zu überwinden. Danke G'd, dass wir auf unserer Reise aufrichtige und fürsorgliche Menschen treffen, die echte Hilfe leisten. Das gibt uns Kraft, Glaube und Hoffnung. Ich wusste von meiner [Jüdischen] Identität seit ich ein Kind war, aber wegen eines Mangels an Zeit habe ich fast nie eine Synagoge besucht. Ich war nicht bei der Jüdischen Gemeinde in Donezk registriert.

Hier in Mariupol, als meine Familie mit echten Schwierigkeiten zu tun bekam, bin ich zur örtlichen Jüdischen Gemeinde gegangen. Dort erfuhren sie meine Geschichte und trugen meinen Namen auf eine Liste ein. Das hat mir, mehr als alles andere, in jeder möglichen Weise geholfen. Die Lebensmittelpakete von Christen an der Seite Israels haben unserer Familie geholfen zu überleben. Sie sind eine echte Hilfe! Jedes Lebensmittelpaket hat so viele Produkte von guter Qualität! Meine Kinder freuen sich auf sie!! Ich weisse nicht, wie ich die Gefühle, die ich habe, in Worten fassen kann. Vielen Dank. Möge eures Hilfsswerk wachsen und besser werden! Ich wünsche euch viel Erfolg in dem was ihr tut! Möge G'd alle Ihre Arbeiter in guter Gesundheit erhalten und euch bei eurer Arbeit helfen. Vielen Dank! Die Saenko Familie.

Dies alles wäre nicht möglich gewesen ohne die Hilfe von Ihnen, alle Beitragenden die so grosszügig an Christen an der Seite Israels gespendet habt, und Koen Carlier mit seinen Mitarbeitern vor Ort ermöglicht habt, der Jüdischen Gemeinde in der Ukraine mit Nahrungsmittelpaketen zu helfen, sowie den Ukrainischen Juden zu helfen Alijah zu machen. Vielen Dank!