Junge Erwachsene (18-35 Jahre)


Gebetsbrief


Gratis Zeitung Israelaktuell.ch


Deutscher Webshop


Internationaler Webshop


Facebook Seite


Youtube Kanal

Der President Israels: Der Messias erscheint in Jerusalem

7. März 2017

"Ich glaube, dass der Messias in Jerusalem erscheinen wird!" Der Präsident von Israel, Rubi Rivlin, ist sehr klar darüber. Jerusalem ist nicht irgendeine Stadt, sondern für ihn ist sie die Stadt welche den Messias erwartet. Der Präsident machte diese Bemerkungen heute während eines Treffens mit dreissig internationalen Leitern von Christen an der Seite Israels in seinem Residenz in Jerusalem.


Christen an der Seite Israels International Chairman Leon Meijer spricht President Rivlin zu.

Diese Delegation bestand aus dem internationalen Vorstand, sowie aus regionalen und nationalen Koordinatoren aus Europa, Afrika, Asien, Ozeanien, den USA und Brasilien. Die deutschsprachigen Länder waren vertreten durch Marie-Louise Weissenböck, Obfrau von Christen an der Seite Israels Österreich und Vorstandsmitglied von Christen an der Seite Israels Schweiz, und durch Harald Eckert, Vorsitzenden von Christen an der Seite Israels Deutschland.

Präsident Rivlin erzählte der Delegation, dass seine Familie 1809 aus Vilnius nach Jerusalem emigriert war und seitdem immer in der Stadt gelebt hat. Er betonte die Bedeutung einer ungeteilten Hauptstadt Israels und erinnerte uns daran, dass Israel seit 1967 dafür gesorgt hat, dass in der Stadt alle Religionen in Freiheit ausgeübt werden können.

Die Delegation von Christen an der Seite Israels übergab dem Präsidenten im Namen von Hunderten von Tausenden Christen eine Erklärung, welche ihre Unterstützung für Jerusalem als die ewige und ungeteilte Hauptstadt des jüdischen Staates Israel beinhaltet. Der Präsident dankte Christen an der Seite Israels dafür, ebenso wie für ihre anhaltende Unterstützung bei der Rückkehr Jüdischer Einwanderer in den Staat Israel.